Das Gebiet der Galeria Kaufhof am Bohlweg ist Ort der Entwurfsaufgabe für die Studierenden der TU Braunschweig Fotos: Christian Wensel / IEX TU-BS

Erster BDA-Braunschweig-Studierendenpreis LEO

BDA Studierendenpreis als Kompaktentwurf zur „Zukunft am Bohlweg“ in Braunschweig

Der BDA Braunschweig vergibt zum ersten Mal den Studierendenpreis LEO für Architekturstudentinnen und -studenten der TU-Braunschweig.

Im Rahmen eines Kompaktentwurfs am Institut für Experimentelles Entwerfen (IEX) von Prof. Berthold Penkhues galt es, das Gebiet um das „Galeria Kaufhof“ Gebäude, Ecke Bohlweg städtebaulich zu analysieren und eine architektonisch spannende Neuordnung vorzuschlagen.

Hier, am Übergang zwischen Fußgängerzone und Schlossplatz treffen unterschiedliche Verkehrsgruppen aufeinander – dichter Autoverkehr, einströmende Fußgänger, gehetzte Radfahrer, kreuzende Strassenbahnen. Die vierspurige „Georg-Eckert-Strasse“ ist eine zusätzliche Unterbrechung im Gebiet. Das „Kaufhof“-Gebäude soll für eine bessere Verbindung zwischen Innenstadt und Magniviertel gedanklich entfernt werden und an der Stelle des Warenhauses soll ein intensiver und vielseitig urbaner Ort entstehen. Welche bauliche Masse verträgt das Areal? Für wen soll dieser Raum stärker nutzbar gemacht werden?

Nachdem bekannt geworden ist, dass das Galeria Kaufhof-Gebäude in Braunschweig zu denjenigen zählt, die geschlossen werden, erfährt diese ideelle (!) Entwurfsaufgabe eine ganz besondere Aktualität.

Zum Beginn des Kurzentwurfs gab es zwei digitale Impulsvorträge: am 22.6. von Michael Peter Büro KPN Architekten „Workshop, Wettbewerb, Wirklichkeit“, in dem er den Weg von der Workshopidee zum Realisierung eines städtebaulichen Entwurfs am Beispiel Braunschweiger Bahnhofsumfeld beschrieb.
Der zweite Impulsvortrag kam vom Büro Welp von Klitzing, in dem Hendrik Welp und Peter von Klitzing über den Wettbewerb um die Burgpassage im  Stadtzentrum und Ihre Herangehensweise zum städtebaulichen Entwurf sprachen.

Die Abgabe der Arbeiten ist am 19.8.2020 und wird am 20.8.2020 vom Institut benotet.

Am 9.9.2020 wird eine Jury aus Mitgliedern der BDA Bezirksgruppe Braunschweig über die eingereichten Entwürfe entscheiden. Der Jury gehören Michael Peter, Peter von Klitzing, Bettina Maria Brosowsky und Stefan Giesler an. Prof. Penkhues und sein wissenschaftlicher Mitarbeiter Christian Wensel werden den Juroren die Entwürfe vorstellen.

Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung zum BDA Braunschweig Studierendenpreis LEO findet am Di, 22.09.2020 ab 18:30 Uhr im Haus der Baukultur, Am Wendentor 3, 38100 Braunschweig statt.

Aufgrund der Corona-Regularien ist eine definitive Registrierung zur Veranstaltung notwendig bis Mo, 21. September 2020 an: mail@platter-architekten.de.

Der Preis wird unterstützt vom Verein zur Förderung der Baukunst und dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz.

Die Einladungskarte zur Preisverleihung als Download finden Sie hier.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *