Audiowalk rund um den Braunschweiger Hauptbahnhof Foto: Stefanie Bischoff

ARCHITEKTURZEIT in BRAUNSCHWEIG

Nach dem BDA Workshop „Urbane Fehlstellen“ und der anschließenden Ausstellung „Bahnhof sucht Anschluss…“ lädt der BDA Braunschweig an zwei Tagen zum AUDIOWALK mit der KLEINEN ZUKUNFT. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 60 Personen. Daher ist eine verbindliche Anmeldung (bis zum 17. Juni) erforderlich per Email an audiowalk@kpn-architekten.de .

AUDIOWALK
Die Achse im Walde ersetzt den Zimmermann

Ankunft am Braunschweiger Hauptbahnhof: ein enger Gleistunnel, eine riesige Bahnhofshalle, ein Vorplatz ohne Leben, eine Autobahn ohne Autos, deren Ende nicht in Sicht ist – Einöde.
Der Audiowalk bewegt sich entlang dieser Achse und eröffnet spielerisch einen neuen Blick auf dieses Areal zwischen Bahnhof und John-F.-Kennedy-Platz. Eine interdisziplinäre, audio-aktive Stadtraum-Inszenierung, bei der 30 Fußgänger die gewohnte Umgebung aus neuen Perspektiven erleben …

Samstag, 25. Juni 2016
12 Uhr

Dauer: ca. 1 Stunde

und

Sonntag, 26. Juni 2016
12 Uhr

Dauer: ca. 1 Stunde

Anmeldung (verbindlich):
bis zum 17. Juni 2016 an audiowalk@kpn-architekten.de

Nicht barrierefrei, wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen; Personalausweis mitbringen.

2 Antworten
  1. Catharina Wiethüchter
    Catharina Wiethüchter says:

    Sehr gelungene, interessante, anregende und auch durchaus amüsante Veranstaltung! Ein ganz anderer Blick auf den Weg vom Bahnhof zur Stadt. Und wann geht man schon einmal mit einem Spiegel vor dem Gesicht rückwärts aus dem Bahnhof oder tanzt am Löwenwall zu Musik Walzer, die sonst niemand hören kann?

    Antworten
  2. Kara Lemke
    Kara Lemke says:

    Ein sehr spannendes Stadtraumerlebnis! Vor allem das Zeitlupen-Gehen zwischen den hektischen Reisenden am Bahnhof war eine interessante Erfahrung. Insgesamt eine super Veranstaltung und auch das Picknick am Ende war eine gute Möglichkeit noch einmal zu reflektieren und ins Gespräch zu kommen. Vielen Dank

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *