Foto: Nordmedia

Virtuelle & Augmented Reality – Was bringt Erweiterte Realität?

Do, 15.03.2018, 17.00h, Museum Lüneburg, Willy-Brandt-Straße 1, Lüneburg

3D, BIM, Virtuelle Realität, Augmented Reality – der digitale Wandel hat das Berufsbild des Architekten fest im Griff und wird zu tiefgreifenden Veränderungen im Planungs- und Ausführungsprozess führen.
Realitätsnahe Anwendungen werden immer selbstverständlicher. Entwürfe sind im Planungsprozess interaktiv begehbar, Ausführungen können im Detail mit Bauherren, Nutzern und Fachingenieuren besprochen werden.

Augmented Reality – erweiterte Realität – bietet die Möglichkeit, geplante Gebäude an Ort und Stelle erlebbar zu machen. Über 3D-Brillen und Smartphones erscheinen geplante Gebäude im Stadtbild und können vor Ort im Detail begutachtet werden.
Die dafür benötigte Technik wird immer kleiner und ist massentauglich. Vieles, was heute in der Computerspielindustrie selbstverständlich ist, wird eine Nutzung im Alltag finden und Planungs-, Bau- und Beteiligungsprozesse verändern.

Die Wirtschaftsförderung Lüneburg lädt mit dem APITs LAP des Landes Niedersachen zu einer Diskussion über die Nutzungsmöglichkeiten der neuen Technologien ein. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die BDA Bezirksgruppe Lüneburg. Auf dem Podium stehen Vertreter aus Architektur, Medizin & Healthcare und Softwareindustrie. Vor Ort stehen Beispiele für mögliche Nutzungen bereit und laden zum Ausprobieren ein. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten (info@nordmedia.de).

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *