Siemens global headquarters Munich is designed by Henning Larsen Architects Foto: Hufton + Crow

BDAforum mit Werner Frosch/Henning Larsen GmbH

BDAforum

„People, Space, Daylight“

Werner Frosch/Henning Larsen GmbH, München

am Do, 12. April 2018, 19 Uhr

Auditorium im Sprengel Museum Hannover
Kurt-Schwitters-Platz, 30169 Hannover

Die Veranstaltung ist öffentlich und wird unterstützt vom Verein zur Förderung der Baukunst e.V.

“In meinem Vortrag möchte ich anhand aktueller Beispiele, die Entwurfsmethodik und das Schaffen von Architektur auf Grundlage unserer Forschung und empirischer Untersuchungen darstellen. Durch die frühe Integration von wesentlichen Informationen und einem wissensbasierten Planungsprozess können Gebäude entstehen, die sowohl nachhaltig, gesund und gestalterisch hochwertig sind.” – Werner Frosch / Henning Larsen Architects

Henning Larsen Architects ist ein internationales Architekturbüro mit starken skandinavischen Wurzeln, das mit seinen Projekten in mehr als 20 Ländern vertreten ist. Die 1959 in Kopenhagen von dem Architekten Henning Larsen gegründete Firma hat heute rund 300 Mitarbeiter in sechs Büros weltweit.
Um einen engeren Kontakt zu den deutschsprachigen Kunden zu ermöglichen, gründete Henning Larsen Architects 2011 das Büro am Standort München, das derzeit 35 Mitarbeiter hat. Hier vereinen sich die skandinavischen Wurzeln mit der Kenntnis deutscher Standards und Normen. Das Münchner Büro wird von Werner Frosch geleitet.

Werner Frosch wurde am 02.06.1974 in München geboren. Nach Abitur und Zivildienst begann er das Architekturstudium an der Technischen Universität München, das er im Jahr 2000 mit dem Diplom abschloss. Kurz danach ging er nach Kopenhagen, wo er im selben Jahr seine Tätigkeit bei Henning Larsen aufnahm. Dort arbeitete er zuerst als Architekt, dann als Projektleiter und zeichnet sich verantwortlich für verschiedenste Projekte, wie den Masterplan für die Umnutzung eines ehemaligen Industriegebietes in Kopenhagen, das Strahlentherapiezentrum des Norwegischen Radiumhospitals in Oslo, das Bürogebäude Neroport im Stadtteil Ørestad in Kopenhagen, dem Neubau des Rathauses von Viborg in Jütland und die Konzernzentrale von Novo Nordisk in Bagsværd bei Kopenhagen.

Neben seiner Arbeit als Architekt hat sich Werner Frosch laufend in den Bereichen Projektleitung, Ökonomie, Jura und Leadership weitergebildet und unter anderem ein berufsbegleitendes Studium an der Copenhagen Business School mit dem „Graduate Diploma of Business Administration“ abgeschlossen. Nach dem Gewinn des Wettbewerbs für das neue Siemens Headquarters in München ging Werner Frosch im September 2011 nach München, wo er die deutsche Tochtergesellschaft von Henning Larsen gründete, deren Geschäftsführer er ist. Neben dem Projekt für Siemens ist Werner Frosch u.a. verantwortlich für den Neubau der Frankfurt School of Finance and Management, den Neubau des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg, das Bürger- und Medienzentrum für den Landtag von Baden-Württemberg oder den Neubau der Fakultät für Architektur der OTH Regensburg, die derzeit in München bearbeitet werden.

Seit Januar 2014 ist Werner Frosch Partner bei Henning Larsen. Neben seinen täglichen Aufgaben engagiert sich Werner Frosch mit zahlreichen Vorträgen und als Mitglied von Preisgerichten bei der Vermittlung von Architektur und Qualität in der physischen Umwelt. Seit 2016 ist Werner Frosch Vorstandsmitglied im Deutschen Werkbund Bayern e.V.

Siemens global headquarters Munich is designed by Henning Larsen Architects Foto: Hufton + Crow

Siemens global headquarters Munich is designed by Henning Larsen Architects Foto: Hufton + Crow

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *